stalaktiten  

perm. ortsspezifische Licht-Raumintervention/Skulptur 2010, Leuchtstoffröhren,150m2 



 

‚Stalaktiten‘ setzt sich mit den architektonischen Gegebenheiten der Räume auseinander, lenkt die Aufmerksamkeit sowohl auf wenig beachtete Raumecken als auf den Raum selbst. Auf mehrere Räumen verteilt hängen Leuchtstoffröhren vertikal von der Decke. Die Kommunikation mit dem natürlichen Licht errzeugt wechselnde Lichtsituationen. Das Nebeneinander und die Durchdringung von Tageslicht und Kunstlicht steht ebenso im Vordergrund wie die Diskrepanz zwischen der künstlerischen Verwirklichung einerseits und der funktionalen Einbindung andererseits. Eine Reflexion der Wechselbeziehung von Alltag und Kunst wird angeregt.