türraumtür  

perm. ortsspezifische Raumintervention 2010/2011, Türen, Scharniere, Griffe, 8,2x6,8m 



 

‚türraumtür‘ ist eine ortsbezogene Auseinandersetzung mit der architektonisch üblichen Raumgliederung. Der Eingangsbereich des Gebäudes wird durch eine Doppeltür an der Decke (2x90/200) und eine Einzeltür am Boden (90/200) erweitert. Die zusätzlichen Türen sind in Material, Größe und Ausführung dieselben, wie sie für die anderen Erschließungsräume verwendet wurden. Das Raumkonzept wird augenfälliger und gleichzeitig verfremdet – der Raum wird zum Körper, der die architektonische Wirklichkeit reflektiert, die herkömmlichen Wahrnehmungsmuster thematisiert und neue Fragen eröffnet.